Freitag, 17. Dezember 2021

Freitagsfüller 17.12.2021 #657

 

Weihnachtsendspurt - nächste Woche haben wir schon den Heiligen Abend. Da freut man sich das ganze Jahr auf die Weihnachts- und Adventszeit, und ZACK isse schon wieder vorbei. Die Stimmung fehlt noch immer, was aber auch mal wieder an den milden nass-grauen Temperaturen liegt die mit Winterstimmung noch nicht so wirklich viel zu tun haben.
Die Woche war grundsätzlich trüb grau, viel Frischluft habe ich nicht abbekommen. Es ging einmal mit einer Freundin zum Essen in ein Lokal welches mir bis dato als Gaststätte überhaupt nicht bekannt war. Die Speisegaststätte Weihenstephan. Eher ein Nachbarschafts-Biertreff, aber mit durchaus wirklich leckerem und vor allem günstigen Essen. Der Stammtisch gestern führte wieder in die Skihütte, man muss es ja mal ausnutzen wenn etwas "besonderes" geboten ist.

Ansonsten geht es mir die Woche wirklich gut, nachdem ich letzte Woche meine Kündigung ausgesprochen habe und ich nun kein Geheimnis mehr draus machen muss. Auf die neue Aufgabe ab Februar freue ich mich schon riesig, auch wenn das erstmal ein paar Einschitte für mich bedeutet.

 

1.  Ein Glas Wein zum Abendessen ist manchmal schon echt was leckeres.
2.  Das ständige runterbeten der aktuellen Corona-Zahlen nervt mich total.
3.  Der beste Weg um glücklich zu sein, ist seinen inneren Frieden zu finden.
4. Ich habe seit über 10 Jahren einen künstlichen Weihnachtsbaum.
5. Wenn ich nach aktuellem Stand gehe ist der 10te Januar mein letzter Arbeitstag in dieser Firma.
6. Für den Mädels-Brunch an Weihnachten muss ich noch paar Kleinigkeiten besorgen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Abend mit einem Herzensmenschen, morgen habe ich geplant, meinen Weihnachtsbaum zu schmücken und zu den Eltern zum Fußball zu gehen und Sonntag möchte ich genießen und Abends lecker Essen! 

 

Habt ein schönes Wochenende und einen schönen vierten Advent! Vielleicht kommt die weihnachtliche Stimmung ja tatsächlich auf, wenn dann der Baum jetzt steht.

Die gesammelten Freitagsfüller gibts bei Barbara: scrapimpulse

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Freitag, 10. Dezember 2021

Freitagsfüller 10.12.2021 #656

 

Good Morning winterliche Welt. Diese Woche hat es wieder ordentlich geschneit ... alles ist schön weiß - und wenn jetzt die Sonne noch etwas scheinen würde, wäre es wirklich herrlich um ein paar Schritte draußen zu gehen. Die Woche war geprägt von Entscheidungen - und leckerem Essen natürlich :D So gab es Cordon Bleue im Bellini, Pizza im neuen Parkcafè und eine leckere Brotzeitplatte gestern zum Stammtisch in der Skihütte.

Aber der spannenste Tag ist heute. Denn heute werde ich Änderungen verkünden, ab Februar beginnt ein neuer Lebensabschnitt für mich in einer neuen Arbeitsstelle. Manche Chancen und Türen öffnen sich im Leben oft unerwartet und man wäre blöd wenn man sie nicht nutzt.

 

1.  Als ich heute morgen aus dem Fenster schaute sah es winterlich kalt aus.
2.  Manches an aktuellen Regelungen macht für mich überhaupt keinen Sinn.
3.  Das schönste Geschenk ist seine liebsten Menschen um einen zu haben.
4.  Meine Anspannung und Aufregung der letzten Tage ist schon ein bisschen weniger.
5.  Glaubst du an das Schicksal? Ich mittlerweile schon.
6.  Wenn ich diesen Freitags-Füller ausgefüllt habe stürze ich mich auf die Arbeit.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Eltern, morgen habe ich geplant, Frühstücken zu gehen und Zeit mit einem Herzensmenschen zu verbringen und Sonntag möchte ich genießen, an die frische Luft und Abends Essen gehen! 

 

Habt ein schönes 3tes Adventswochenende. So langsam gehen die Weihnachtsvorbereitungen in die letzte Phase. Und ich muss unbedingt die letzte Weihnachtspost gar verschicken, spätestens dann am Montag.

Die gesammelten Freitagsfüller-Werke gibts wie immer bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Freitag, 3. Dezember 2021

Freitagsfüller 03.12.2021 #655

  

Guten Morgen verschneite Welt. Wieder einmal scheint auf den Straßen Chaos zu herrschen ... es ist erstaunlich wie scheinbar alle immer wieder aufs Neue überrascht sind wenn es Anfang Dezember schneit, inklusive Winterdienst. Am Dienstag - als richtig Chaos herrschte - waren sie auf Zack, da war es auch gemeldet. Heute, Fehlanzeige.
Ansonsten war die Woche neben schneereich auch die Woche der Entscheidungen und Aufregung. Hierzu kann ich vielleicht in ein paar Tagen mehr erzählen. Der Stammtisch gestern führte in die Hofer Skihütte - wenn schon kein Weihnachtsmarkt, dann zumindest bissl weihnachtliches Feeling in der Stadt. Solang man noch darf und kann. Mir tun alle Geschäfte leid, die nun auf 2G umsteigen müssen - und erst recht alle mit 2G+ - hier wird man Einbußen definitiv spüren.


 1. Es ist wieder die Zeit der Online-Adventskalender.
2.  Meine Weihnachtsmusik ist dieses Jahr von den Broilers.
3. Ich habe keine handgestrickte Socken.
4. Bei uns zuhause wird immer gemeinsam Schalke geschaut.
5.  Ich verteile gerne meine gebackenen Weihnachtsplätzchen.
6.  Nur noch wenige Tage, bis die Bome platzt.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Zusammensein mit einem wundervollen Menschen, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin Frühstücken zu gehen und Sonntag möchte ich mit dem Stammtisch wandern und sicherlich irgendwo schick Essen gehen! 

 

Habt ein schönes Wochenende, einen schönen zweiten Advent. Wahnsinn, nicht mehr lange bis zum Heiligen Abend. Kommende Woche muss ich auch unbedingt noch alle Geschenke fertig machen/verschicken. Ich hänge ganz schön nach. 

Die gesammelten Freitagsfüller gibt es bei Barbara: scrapimpulse 

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-

Freitag, 26. November 2021

Freitagsfüller 26.11.2021 #654

 

 

Willkommen im Advent! Passend dazu gab es heute in der Nacht die ersten feinen Flocken und Autos und Häuserdächer sind stellenweise ganz leicht gezuckert. Schön! :)
Allerdings hat das auch direkt den Hausmeister auf den Plan gerufen, der mit seinem Streuwagen um 05:00 Uhr direkt eskaliert ist und gefühlt die gesamte Jahresration bereits verstreut hat.
Die Woche steht in Bayern wieder im Zeichen eines leichten "Lockdowns". Meine Region ist zwar den Zahlen nach nicht betroffen, aber 2G+ um ins Kino oder ähnliches zu gehen schreckt selbst mich ab. Und auch die Gastronomie ist leider sehr spärlich besucht - kann einem fast schon leid tun. Alleine beim Italiener zu sitzen wo normalerweise immer viel los ist, hat sich schon seltsam angefühlt.
Der Rest der Woche war ansonsten eher ruhig, gemütlich - passend zu den ersten Weihnachtsfilmen die über die Mattscheibe flimmerten.

 

1.Um sicherzugehen, dass man das schlechte hinter sich gelassen hat sollte man die Tür der Vergangenheit lieber doppelt abschließen.
2. Anleitungen findet man zumeist auf der Rückseite.
3. Es ist nie zu spät sich einen Fehler einzugestehen.
4. Das Problem ist grundsätzlich immer der Mensch.
5. Adventskalender-Gewinnspiele werde ich auch in diesem Jahr wieder mitmachen.
6. Eine Mütze bei diesen Temperaturen ist eine feine Sache.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein Treffen mit Kollegen, morgen habe ich geplant, nochmal zu backen, zu den Eltern und Abends essen zu gehen und Sonntag möchte ich nach draußen, vielleicht gibts die erste Winterwanderung und Abends lecker essen! 

 

Habt einen schönen ersten Advent! Seid ihr denn schon in weihnachtlicher Stimmung? Ich muss gestehen mit Absage der Weihnachtsmärkte und den Gedanken über einen weiteren Lockdown ist meine Stimmung ein wenig in den Keller gesunken. 

Die gesammelten Freitagsfüller gibts bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Freitag, 19. November 2021

Freitagsfüller 19.11.2021 #653

 

Guten Morgen - in einer wieder mal irren Phase der Corona-Wellen. Es ist ja nicht so, als hätten Wissenschaftler und Virologen genau davor gewarnt. Und trotzdem scheint es, als stehe man wieder komplett planlos da, und das Wort "Lockdown" kreiselt wie ein Damoklesschwert über allem.
Ich bin selbst zwischen, "mal lieber wieder alles etwas zurückfahren" und "ausnutzen was geht, so lange man noch darf". Wobei sich meine Aktivitäten auf Essen&Trinken gehen beschränken. So gab es am Mittwoch den ersten Glühwein der Saison auf dem Christkindlesmarkt in Bayreuth. Der Duft von Süßkram und Glühwein hat schon trotz allem etwas besonderes und stimmt auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein.

Weihnachtlich dekoriert habe ich tatsächlich letztes Wochenende dann schon komplett, ich freue mich schon wenn ich nach dem Totensonntag all die Lichter einschalten kann.


1. Mein liebster Tee ist Pfefferminz-Tee .
2. Tee hilft immer zum Aufwärmen.
3. Am 11.11. ist für mich der Glauben an die Vernunft der Menschheit abgefallen.
4. Bebe-Creme nehme ich immer gegen trockene Lippen
5. Es sieht so aus, als wird das wieder ein trauriger Corona-Winter.
6. Die Temperarturen werden kälter und es wird sicher bald mal schneien in Hof.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein gutes Essen mit Kollegen, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin Frühstücken und Abends mal zu den Eltern zu gehen und Sonntag möchte ich wie immer nach draußen und Abends Essen!

 

Habt ein schönes Wochenende. Passt auf euch auf, und genießt das Leben dennoch so gut es geht!

Die gesammelten Freitagsfüller gibt es bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 


Freitag, 12. November 2021

Freitagsfüller 12.11.2021 #652


 Guten Morgen, in einem irgendwie schlechten Film. Ich komme mir vor, als hätte man in den letzten 1,5 Jahren nichts gelernt. Die Zahlen explodieren, keiner weiß so recht warum - und noch schlimmer - keiner weiß so recht was man tun soll. Auf der einen Seite 70.000 im Stadion, auf der anderen werden teilweise Veranstaltungen in Kindergärten und Schulen abgesagt mit deutlich weniger Teilnehmern. Ich habe wirklich Zweifel, ob nicht doch über Weihnachten wieder Beschränkungen oder gar ein leichter Lockdown kommt. 

Ansonsten kämpfe ich diese Woche mit einer leichten Erkältung, so dass ich zwar durchaus Essen und beim Stammtisch war, aber ansonsten es eine eher ruhige Woche war.

 

1. Das Wetter ist die letzten Tage einfach herrlich sonnig gewesen.
2. Die Temperaturen haben vor allem Nachts ganz schön angezogen .
3. Kaffee, Tee oder Kakao? Ich mag am liebsten am Morgen Kaffee und Nachmittags Tee. Im Winter auch mal einen schönen warmen Kakao.
4. Weihnachtsplätzchen backe ich als nächstes.
5. An den Füßen Sand & Meerwasser - das wäre jetzt toll.
6. Mir kommt es vor als wäre Corona für viele ganz neu.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Umtrunk mit Kollegen, morgen habe ich geplant, mich gar auszukurieren und Sonntag möchte ich hoffentlich etwas an die Luft und natürlich Essen gehen!

 

Habt ein schönes Wochenende, passt auf euch auf in den schon wieder irren Zeiten!

Die gesammelten Freitagsfüller-Werke gibts bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Freitag, 5. November 2021

Freitagsfüller 05.11.2021 #651

 

Der November macht das was er am besten kann. Grau, nass und eklig zu sein. Noch dazu kämpfe ich noch mit der Zeitumstellung bzw. eher damit dass es schon so zeitig dunkel wird.
Montag war hier in Bayern (Franken besser gesagt) ja ein Feiertag, doch leider konnte man diesen kaum für etwas anderes außer zum extremen chillen nutzen. Dadurch, dass die Halloween-Fete am Vorabend bei einer Freundin ein voller Erfolg war, war das aber auch nicht so dramatisch. Auch die Filmtage waren dann für mich doch von 2 Filmbesuchen gekrönt. Zwei tolle Deutsche Filme! Zum einen "Im Wald" und zum anderen der "Brechts Dreigroschenfilm", der schon ein wenig älter ist - aber dennoch gezeigt wurde und absolut sehenswert war.
Der Stammtisch gestern führte uns in El Gusto Rehau, leckere Tapas und gute Getränke - abgerundet in einer geselligen Runde!

 

1. Der Geschmack von Kaffee am Morgen ist unübertroffen.
2. Vielleicht sollte ich für mein Wohlbefinden doch mal wieder einen Fitness bzw. Gesundheitskurs belegen,aber bitte erst im nächsten Jahr.
3. Nein, wir werden nicht alleine als Deutschland die Welt retten.
4. Meine Eltern haben mich zu dem gemacht was ich heute bin, dafür bin ich dankbar.
5. Gestern waren wir mit dem Stammtisch in Rehau in einer Tapas-Bar.
6. Manche Diskussionen die Polikter am Volk vorbei führen sind echt lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein nettes Treffen nach Feierabend, morgen habe ich geplant, zu Hause etwas zu werkeln und langsam auf Winter/Weihnachten umzustellen und Sonntag möchte ich wandern und lecker essen gehen! 

 

Habt ein schönes Wochenende! Geht es euch auch so, dass es derzeit besonders dunkel vorkommt? Ich neige tatsächlich dazu schon ein wenig weihnachtliche Beleuchtung zu installieren um dem entgegen zu wirken. 

Die gesammelten Freitagsfüller gibts bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Montag, 1. November 2021

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm

Mackie Messer - Brechts Dreigroschenfilm (Joachim Lang; BE/DE 2018; FSK6; 130 Minuten)
mit  Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung, Joachim Kròl, Robert Staldober u.a.


Inhalt (Hofer Filmtage):
Nach dem Welterfolg der Dreigroschenoper ist Bertolt Brecht ist nicht bereit, bei der Verfilmung des Stoffs nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom „Dreigroschenfilm“ ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Darauf will sich die Filmindustrie nicht einlassen. Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung.


Meine Meinung:
Ich weiß nicht wieso mich der Film bei Sichtung des Spielplans der Hofer 55. Hofer Filmtage sofort angesprochen hat - aber für mich war klar: Ich will ihn sehen. 

Die Dreigroschenoper als Hintergrund - mit viel musikalischer Untermalung und herrlicher Londoner Kulisse. Fabelhafte Schauspieler, gesellschaftskritisch und doch unterhaltsam - alles vorhanden was einen guten Leinwand-Film ausmacht.
Brecht erweist sich als kompromissloser Künstler, der Zuschauer wird mitgenommen in das wilde Leben der 20er Jahre. Der Film verwebt das Leben von Brecht, den aufkommenden Nationalsozialismus und die Vorstellungen und geplanten Umsetzungen der Verfilmung der Dreigroschenoper.

Quelle: moviepilot
Insgesamt könnte der Film ein paar weniger Minuten vertragen, auch wenn er durchweg unterhält und man den Dialogen aufmerksam folgen sollte um nicht den Anschluss zu verlieren. Es geht um viel mehr als Brechts Vorstellung der Verfilmung. Vielmehr werden Fragen aufgeworfen in wie weit man bereit ist Kompromisse einzugehen um der Filmindustrie zu gefallen - und somit dem Publikum. Und um welchen Preis und mit welchen Mitteln man dafür kämpft.

Vor den Augen, dass es sich hierbei um ein Deutsches Werk handelt muss man tatsächlich seinen Hut ziehen. Für mich hat wirklich fast alles gestimmt - und ich habe Hoffnung, dass hierzulande noch etwas anderes als Schweiger&Schweighöfer 0815-Filme entstehen können. 
Selbstverständlich sollte man sich vor diesem Hintergrund auch bewusst sein, dass die Sprache eine ganz besondere ist - es schadet nicht ein Freund des Theaters zu sein und vieles auf Erzählungen und wirklichen Zitaten von Brecht basiert.

Auf jeden Fall eine Empfehlung von mir - ein Film der es verdient auf großer Leinwand mit gutem Sound gesehen und gehört zu werden. Von  mir 8/10 Punkten.

Freitag, 29. Oktober 2021

Freitagsfüller 29.10.2021 #650

 

So schnell wird aus "Hallo Oktober" ein "Tschüss Oktober". Das letzte Wochenende, und somit auch die Zeitumstellung steht an. Grundsätzlich habe ich damit kein Problem und gewöhne mich schnell um, allerdings finde ich es schon nervig alle Uhren umzustellen. Im Auto zb. werde ich erstmal wieder tagelang mit falscher Zeit herumfahren und jeden Morgen aufs neue erschrecken, dass ich zu spät bin.

Die Woche hatte als Highlight den gesterigen Stammtisch im Butlers zu bieten. Und die besten Bolognese der Stadt im KunstkaufHaus am Mittwoch. Eigentlich sind auch die Hofer Filmtage wieder seit Dienstag, normal ein riesiges Event. Aber wie im letzten Jahr finden die dank Corona auch nur abgespeckt statt, so dass das besondere Flair in der Stadt fehlt.

 

1. Meine Freundin lädt am Sonntag wieder zur alljährlichen Halloween-Fete ein.
2. Manche Aussagen mit falschen Einschätzungen würde ich gerne noch mal hören.
3. Wie argumentiert man gegen Menschen, bei denen eine andere Welt im Kopf existiert.
4. Die innere Gelassenheit zu finden der entscheidende Trick beim täglichen Umgang mit Menschen.
5. Halloween finde ich ansonsten eher uninteressant.
6. Einen Film zu den Hofer Filmtagen möchte ich unbedingt im Kino sehen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball bei den Eltern, morgen habe ich geplant, etwas daheim zu machen und Abends Essen zu gehen und Sonntag möchte ich ins Kino und Abends zu meiner Freundin auf die Fete! 

 

Habt ein schönes -vielleicht langes- Wochenende wenn ihr am Montag frei habt! Sofern ihr (mit Kids) an Halloween unterwegs seid, habt viel Spaß dabei und passt auf euch auf! 

Die gesammelten Werke gibts wie immer bei Barbara: scrapimpulse


Freitag, 22. Oktober 2021

Freitagsfüller 22.10.2021 #649

  

Guten Morgen! Ich hoffe ihr seid alle gut durch den gestrigen stürmischen Tag gekommen? Hier war es zum Glück nicht ganz so schlimm, zumindest auf meinem Weg zur Arbeit und zurück. Dennoch war ich froh nicht raus zu müssen - und auch heute soll es ja noch windig sein. Das wird dann auch ein Tag den ich eher drin verbringen werde.
Ich tue mir derzeit noch immer sehr schwer mich zu motivieren irgendwas nach der Arbeit zu unternehmen. Kenn ich von mir eigentlich gar nicht. So war auch auch nur am Montag mit einer Freundin beim Italiener und gestern beim Stammtisch im Finale. Auf diesen Tag in der Woche freue ich mich tatsächlich immer am meisten.

 

1.  Muss man eigentlich aus bis dato normalen Dingen auf einmal ein riesen Drama machen?
2. Das Kinder-TV Programm war schöner als ich jung war .
3.  Den Geschmack von Clementinen mag ich jetzt im Herbst und dann zur Weihnachtszeit ganz besonders.
4. Bei all den Meldungen der lezten Tage was teurer werden soll habe ich gedacht: was soll das?
5.  Meine Mutter sagte immer, dass ich anders denken werde und Dinge sich ändern je älter ich werde.
6. Ich kann immer sehr gut und direkt einschlafen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen schönen Abend mit einer Freundin beim Griechen, morgen habe ich geplant, zum Fußball zu den Eltern zu gehen und Sonntag möchte ich erst schön im Fichtegebirge wandern und dann Abends noch schick Essen gehen! 

 

Habt ein schönes Wochenende! Passt auf euch auf und genießt es! Vor allem jeden einzelnen Moment. So schnell passiert etwas, das einen völlig aus der Bahn wirft.

Die gesammelten Werke der Freitagsfüller gibts bei Barbara, wie gewohnt: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
 

Freitag, 15. Oktober 2021

Freitagsfüller 15.10.2021 #648

 

Eine graue Herbstwoche liegt hinter uns, nachdem das letzte Wochenende noch so herrlich war. Trotzdem habe ich mich hin und wieder aufraffen können und bin wieder mehr spazieren gewesen. Gerade wenn es eh nicht sonderlich hell wird tagsüber ist ein wenig Frischluft dann doch sehr erholsam und wichtig! Ansonsten ist nicht viel passiert. Am Mittwoch ging es mit 2 Mädels ins Kunstkaufhaus, leckere Spaghetti essen und ein Gläschen Wein trinken. Der Stammtisch gestern war dann im Früchtla Rehau, dort gab es außerplanmäßig am Donnerstag auch Flammkuchen.

 

1. Neuerdings lege ich mich Nachmittags immer hin und schlafe erstmal eine Stunde.
2. Mein Gemüt ist einfach noch nicht auf Winter eingestellt.
3. Gerade jetzt höre ich die Nachrichten auf Bayern3.
4. Käsespätzle finde ich besonders sättigend.
5. Die letzte Person, die ich umarmt habe war gestern eine Freundin nach dem Stammtisch.
6. Soll ich einen für mich großen Schritt wagen oder besser nicht ?
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball bei den Eltern, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin Frühstücken zu gehen und Sonntag möchte ich erst mit Freunden Essen gehen und anschließend zur Verdauung schön wandern! 

 

Habt ein schönes Wochenende, viel Spaß bei allem was ihr tut!
Die gesammelten Freitagsfüller gibts bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-

Freitag, 8. Oktober 2021

Freitagsfüller 08.10.2021 #647

 

Früh ist noch ewig finster, Abends wirds beizeiten finster. Wir befinden uns mitten im Herbst und gehen straff auf den Winter zu. Und ich stelle jeden Tag aufs neue fest: Ich möchte das noch nicht! Und irgendwie sehen ich mich an Sommer und Sonne (und Strand und Meer). Seit meinem Mallorca Kurztripp hat mich das Fernweh und Reisefieber so richtig gepackt.
Viel gemacht habe ich die Woche über nicht, das Highlight war der gestrige Stammtisch im Butlers - und auch das Essen mit einer Freundin in der Essboutique am Mittwoch war sehr lecker. Auch wenn ich den "Calzone-Burger" so nicht mehr bestellen würde.

 

1.  Ich finde, es könnte ruhig noch etwas sommerlich sein.
2. Finster ist es um diese Zeit, draussen vor der Tür.
3.  Wie habe ich es geschafft schon wieder sämtliche Probleme auf meinem Tisch zu haben .
4.  Jetzt im Herbst werde ich wieder mehr backen.
5. Im Herbst rieche ich gerne das am Boden liegende Laub im Glanz der Sonne.
6.  Sich langsam um einen Termin zum Reifenwechseln zu kümmern ist wohl besser.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine Couch und einfach nur Entspannung, morgen habe ich geplant, mit meinem Papa eine kleine Wandertour zu machen und Sonntag möchte ich auf jeden Fall auch raus und Abends irgendwo lecker Essen! 

 

 Habt ein schönes Wochenende, es soll ja richtig sonnig werden. Das heißt ich werde die meiste Zeit - zumindest solang es hell ist - draußen verbringen.

Die gesammelten Freitagsfüller gibt es wie gewohnt bei Barbara: scrapimpulse

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-  

Freitag, 1. Oktober 2021

Freitagsfüller 01.10.2010 #646

 

Hallo (goldener) Oktober! Das Jahr geht in den Endspurt. Die Woche war anstregend, wieder mal viel Trouble auf Arbeit und Probleme über Probleme. Als Ausgleich war ich wieder etwas mehr als üblich spazieren. Mittwoch war ich dann noch mit einer Freundin im Bellini in Münchberg essen, immer wieder herrlich unterhaltsam mit ihr. <3 Der Stammtisch gestern im Finale war ebenso erfolgreich. Es kehrt überall Normalität ein und daran den Impfnachweis vorzuzeigen habe ich mich mittlerweile echt gewöhnt.


1. Ich habe heute versehentlich viel zu spät an den Freitagsfüller gedacht (war ja aber offenbar gut so).
2. Ich mag Sonnenblumen.
3. Die Wahlen am letzten Wochenende habe ich nicht wirklich verfolgt. Gewählt hatte ich schon vorher.
4. In meiner Freizeit trage ich am liebsten Sneaker.
5. Am Herbst mag ich das besondere Licht wenn die Sonne so langsam untergeht.
6.  Rittersport Knusperflakes ist meine Lieblingsschokolade.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf leckeres Essen in einem afrikanischen Restaurant, morgen habe ich geplant, mit Freundinnen einen bayerischen Abend zu "feiern" und Sonntag möchte ich ein wenig raus und den Geburtstag einer Freundin feiern!

 

Habt ein schönes Wochenende! Kommt gut in den Oktober und macht es euch herstblich gemütlich. 

Die gesammelten Werke gibts bei Barbara: scrapimpulse

Freitag, 24. September 2021

Freitagsfüller 24.09.2021 #645

 

Jetzt hätte ich heute doch tatsächlich fast den Freitagsfüller vergessen. Ich bin gedanklich irgendwie noch gar nicht so richtig bei Freitag. Warum auch immer. Dabei war es eine Woche wie jede andere auch. Ohne Besonderheiten - abgesehen von einem Kinobesuch, einem Essengehen in der Capri und dem gestrigen Stammtisch im Butlers. Alles wie immer also ;)

 

1. Das Zimmer im Hotel meines letzten Urlaubs war völlig ausreichend für ein 2-Sterne Haus.
2. Essengehn ist wirklich meine Leidenschaft.
3. Der Abschied einer Freundin vom Stammtisch rückt näher.
4. Tomaten und Fleischwurst essen ich gerne mal auf die Schnelle.
5. Ich könnte mal wieder eine größere Wanderung unternehmen.
6. Ich sehe nur einen anderen Häuserblock vor meinem Küchenfenster.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf leckeres Essen im Wagaya, morgen habe ich geplant, zum Herbstmarkt in die Stadt zu gehen und Sonntag möchte ich hoffen, dass die Vorhersage stimmt und es Seewetter wird! 

 

Das Wochenende soll ja tatsächlich richtig golden werden und ich hoffe auf ein paar Sonnenstrahlen am See, ehe es dann in Richtung Oktober und die Wandersaison geht. Tatsächlich war ich den Sommer über ziemlich faul - abgesehen vom Urlaub in Österreich.  

Die gesammelten Freitagsfüller gibts wie gewohnt auf scrapimpulse

Mittwoch, 22. September 2021

Malignant

 Malignant (James Wan, US 2021; FSK 16; 111 Minuten)
Anniball Walllis, Maddie Hasson, Kekoa Shaw, Regina Moss ua.


Inhalt (scala-kino):
Madison wurde als traumatisierte Jugendliche von einer liebevollen Pflegefamilie adoptiert. Als erwachsene Frau wird sie nun offenbar von ihrer schweren Vergangenheit eingeholt, denn ihr vermeintlich imaginärer Jugendfreund Gabriel scheint sehr wohl zu existieren. Doch der Wegbegleiter von damals scheint ihr keineswegs wohlgesonnen zu sein und reißt Madison in eine dunkle Phase, aus der es offenbar kein Entkommen gibt. Gabriel begeht eine Reihe von brutalen Morden, die Madison aufgrund ihrer besonderen Verbindung zu ihm mitansehen muss. Aber geschehen die Taten wirklich oder existieren die blutigen Vorfälle nur in ihren Gedanken? Die Grenzen zwischen Wahrheit und Einbildung sind längst verschwommen... 


Meine Meinung:
Ein Film ohne großes TamTam vorab. Lediglich einen Trailer habe ich davor gesehen und somit war mein Kinobesuch ohne große Erwartungen. 

Ein buntes Spektrum an Bild und Ton und eine düstere Atmosphäre schon zu Beginn als man in die Zeit von "damals" 1993 zurückgeworfen wird. Allein das Krankenhaus-Gebäude von außen ist schon beeindruckend.
Im Laufe des Filmes gibt es immer wieder Nervenkitzel und kurzer Verschnaufpause ehe es doch brutal wird. Man leidet mit Madison. Wer wirkl

Quelle: moviepilot.de

ich von Beginn an aufgepasst hat wird nicht komplett überrascht sein und dennoch ist die Auflösung doch irgendwie anders als gedacht - und tatsächlich erfrischend neu und für mich somit eine echte Überraschung für dieses Kinojahr. Mit Bekanntwerden dessen dreht der Film so richtig auf und neigt dazu etwas zu viel und zu überspitzt zu werden - und natürlich auch unrealistisch was gewisse Jagd- und Schießszenen angeht. 

Ich tue mir schwer den Film in Worte zu fassen - ohne irgendwie zu viel zu verraten. Insgesamt hat er mir wirklich gut gefallen und ich empfehle ihn mit gutem Gewissen weiter. 8,5 von 10 Punkten. Abzug nur weil es dann doch ein wenig to much war.

Montag, 20. September 2021

Mallorca 2021 - S'illot Part 3

Das wichtigste an diesem Urlaub war mir tatsächlich der Strand und das Meer. Ich wollte nichts anderes als ein paar unbeschwerte und erholsame Tage an denen ich einfach nur den Wellen lauschen und in die Ferne blicken kann. Und am Strand von S'Illot ging das hervorragend. Ein besonders schönes Licht gab es immer am Morgen, wenn die Sonne so langsam am Himmel empor stieg.

Jeden Morgen auf dem Weg zum Strand ein wunderschöner Anblick!

Blick Richtung Strand


Weißer Sand, Blaues Meer .. und gar nicht mal so viel los!


Einfach nur schön!



Diese Farben!


Sauberes Wasser! Richtig schön klar

Goodbye ... mit der Condor-Maschine über Deutschland schon die Alpen hinter uns gelassen


Das waren meine Bilder vom Sommerurlaub 2021 auf Mallorca. Ich hoffe, ich konnte euch ein klein wenig mit auf die Reise nehmen. Tatsächlich überlege ich ob ich nächstes Jahr für ein paar Tage wieder komme. Vielleicht ein anderes Hotel - und dann auch nur mit Frühstück. 


Sonntag, 19. September 2021

Mallorca 2021 - S'Illot Part 2

 Nachdem ich euch schon von der Anreise und den ersten Eindrücken meines spontanen Sommerurlaubs auf Mallorca berichtet habe, folgen nun noch ein paar bildliche Impressionen für die es kaum noch Erklärung benötigt. S'Illot (und Sa Coma anschließend) ist einfach ein schönes Fleckchen Erde und als Reiseziel auf Mallorca auf jeden Fall zu empfehlen für jeden der Entspannung und Ruhe sucht, und dennoch Abends ein wenig Unterhaltung möchte ohne in einer Partyhochburg zu sein. 



Großstadt-Panflöten-Indianer. Es gibt sie noch :)

Vitamin Sea 

Blick auf den Strand von S'Illot in der Dämmerung




Sangria muss sein!

Einmal ein leckeres Essen auswärts gegönnt. Paella mit Aussicht in der Pizzeria Sa Coma

Einen Teil mit Eindrücken von Mallorca habe ich dann noch für euch. Dieser wird im Laufe der Woche erscheinen. 

Freitag, 17. September 2021

Freitagsfüller 17.09.2021 #644

 

So schnell ist meine erste Woche auf Arbeit wieder vorbei. Auf dem Weg hierher dachte ich noch, dass ich genau vor 2 Wochen um diese Zeit im Fliegen gen Mallorca saß. Ich denke wirklich noch oft und gerne zurück. Aber auch hier war es zumindest wettertechnisch ja Anfangs noch okay, so dass ich noch 2 Tage am See genießen konnte. Am Mittwoch war ich mit einer Freundin beim Inder und gestern beim Stammtisch in der Raitschin. Beides war sehr lecker - und auch unterhaltsam.

 

1.  Ich bin stolz, dass ich alleine den Urlaub durchgezogen habe.
2.  In einem Büro wo man als Team arbeitet ist definitiv nicht der richtige Platz für Alleingänge.
3.  Um den Hals werden bald wieder Schals und Tücher hängen.
4. Die Menschen machen aus Kleinigkeiten oft zuviel Drama.
5.  Gestern abend war ich wieder beim Stammtisch.
6.  Die Lampionblume gehört immer zu Herbstblumen in den Strauß.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Fußball bei den Eltern, morgen habe ich geplant, zu Hause ein wenig klar Schiff zu machen und Sonntag möchte ich ein wenig nach draußen und dann zu den Eltern, meine Mama hat Geburtstag! 

 

Habt ein schönes Wochenende! Der Herbst hält Einzug, und wenn ich eh klar Schiff mache wird sicherlich auch die Dekoration entsprechend wechseln. 

Die gesammelten Freitagsfüller-Werke gibts wie gewohnt bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-
  

Mittwoch, 15. September 2021

Mallorca 2021 - S'Illot Part 1

Lange saß ich am Wochenende am Rechner, habe einfach über diverse Hotelportale ein wenig gesucht und gesurft. Ohne Ziel, ohne festen Termin - eigentlich überhaupt ohne irgendeinen Plan. Doch in mir reifte der Gedanke einfach in den Flieger zu steigen immer mehr. Auch alleine. Einfach mal raus. Und so geschah es, dass es am Montag Abend soweit war. Ich habe ich "Buchen"-Button bei abindenurlaub.de für das PlayaMar auf Mallorca gedrückt, auch wenn die Bewertungen für das Hotel eher schlecht waren. Aber hey, es waren 2 Sterne. Zum Schlafen und Duschen wirds reichen. Aufregend. Ein wenig mit Angst verbunden. Und doch sofort voller Vorfreude. 4 Tage später sollte es also schon los gehen. Sommer, Sonne und Strand! 5 Tage lang. 


Und dann ging es Freitag früh um 05:30 Uhr ab Leipzig los. Abfahrt bei mir zu Hause war um 01:00 Uhr in der Nacht. Einen Parkplatz hatte ich gebucht bei airportpark24.de - dort wurde ich bei meiner Ankunft gegen 03:00 Uhr schon erwartet und nach kurzer Auftragsabwicklung zum Flughaften gebracht. Der Checkin war easy, bzw. habe ich das am Vortag online ja schon erledigt um meine Einreisepapiere für Spanien corona-konform einreichen zu können. 


Die Zeit vom Check-In bis zum Abheben verging sprichwörtlich wie im Flug. Ein Kaffee am Flughafen, ein wenig durch den Buchladen schlendern und dann war auch schon das Boarding. Ich hatte Glück (sowohl am Hin- als auch beim Rückflug) und sowohl hinter mir als auch neben mir saß niemand. Keine ruckelte am Sitz und ich konnte mich gemütlich einrichten und habe den Flug zum Großteil schlafend verbracht


Und nach etwas mehr als 2 Stunden Flugzeit war es soweit! Um 08:00 Uhr landete meine Condor Maschine in Palma. Alles lief reibungslos. Auch das Durchlaufen des Gesundheitschecks war halb so wild. Einfach den QR Code vorzeigen, dieser wurde gescannt und schon konnte man zum Kofferband. Nach gut einer Stunde Wartezeit ging es dann mit dem Bus in Richtung Hotel, wo ich nach einer Stunde Transferzeit ankam. Glücklicherweise war auch mein Zimmer schon fertig, welches ich um 10:15 Uhr somit eingerichtet hatte.


Das Zimmer bot alles was man brauchte. Ein bequemes Bett, Kleiderschrank, Ablage, Nachttisch, kleines Bad, TV und Balkon. Leider keine Klimaanlage sondern nur ein Deckenventilator. Aber das war völlig ausreichend. Nachts ließ ich die Balkontür offen und ich konnte damit sehr gut schlafen. Überhaupt muss ich wirklich sagen, dass das Hotel absolut okay ist für seine 2 Sterne. Lediglich das Abendessen ist nicht der Knaller, hier würde ich jedem empfehlen nur Frühstück zu buchen. Auch weil es an der Promenade eine Vielzahl an Restaurants gibt.

Zum Hotel gehörten auch 2 Pools ... einer mit Kinderbereich (oben) und einer der nur für Erwachsene sein sollte (unten) und etwas mehr Ruhe bot. Liegen waren genügend verfügbar. Die Pools waren zu jeder Zeit gut besucht aber es war auch kein Problem einen Platz zu finden. 


Ich habe aber nur einmal eine halbe Stunde dort verbracht nach dem Strand - irgendwie zieht es mich nicht an den Pool wenn ich ans Meer fahre - und der Strand dazu noch so schön ist.


Apropos schöner Strand ... nachdem ich mich schnell im Zimmer eingerichtet hatte ging ich direkt zum Strand von S'Illot. Dieser lag 2-3 Minuten vom Hotel entfernt. Am Weg dorthin kommt man an Supermärkten vorbei um sich mit Wasser und diversen Getränken für einen heißen Tag zu versorgen. 


Um 11:00 Uhr war es dann soweit. Ich lag am Strand, und zur Feier dessen und auch dafür, dass ich das alleine durchgezogen habe gönnte ich mir ein Radler. Erleichterung gepaart mit Vorfreude auf 4 tolle Urlaubstage. Alles richtig gemacht, das wusste ich bereits zu diesem Moment!


Da es im Flug keine Verpflegung gab und es dadurch kein wirkliches Frühstück für mich dachte ich am frühen Nachmittag, dass eine Einkehr an einer Strandbar gar nicht so verkehrt wäre. So fand ich auch direkt meine liebste Anlaufstelle für die nächsten Tage: das Xiringuito. Leckere Cocktails, gutes Essen und herzliches Personal.


Und schon war der erste Tag schon vorbei. Duschen, Abendessen und raus gehts. Ein bisschen die Promenade entlang bummeln, die Zeit genießen ... besonders die Temperaturen. Das vermisse ich hier in Deutschland tatsächlich, die lauen warmen Sommerabende an denen man ohne Jacke einfach gemütlich einen Sangria oder ähnliches trinken gehen kann. 

Zum Abschluss des Tages gab es dann noch diesen tollen Sonnenuntergang, den ich so auch an keinem anderen Tag mehr wahrgenommen habe. 

Die nächsten Tage gibt es dann ein paar mehr Eindrücke zum Strand und der Umgebung - und einfach nur Impressionen.
Ich kann jetzt jedenfalls schon sagen: Es war definitiv die richtige Entscheidung und ich würde jederzeit wieder alleine in den Urlaub fliegen. Wegen mir könnt es auch sofort los gehen! 

Sonntag, 12. September 2021

Eis.Kalt.Tot. - Anne Nordby

 Anne Nordby - Eis.Kalt.Tot

Auch hier wieder ein Danke an den Gmeiner Verlag, dass ich auch dieses Buch von Anne Nordby kostenlos rezensieren darf.

Inhalt (Gmeiner Verlag):
"Du weißt, wofür das ist. Wir beobachten dich. Und wenn du nicht damit aufhörst, werden wir wiederkommen. Dann wird es mehr als diesen Nadelstich geben."
Wenn sich die beschaulichen Gassen von Kopenhagen in einen Ort des Grauens verwandeln und du nicht weißt, ob du das nächste Opfer bist …

Meine Meinung:
Die Bücher von Anne Nordby sind mir auf Grund der fesselnden, nicht zimperlichen und charakterlich tiefen Schreibweise im Kopf. Natürlich möchte ich auch somit das neuste Werk lesen, diesmal ohne Beteiligung von Tom Skagen.

Jesper hat sich vom Land zur Kopenhagener Mordkommission versetzen lassen und wird sofort in den brutalsten Fall der Geschichte hineingeworfen, der sogar die zerstückelte Journalistin auf dem Uboot weit in den Schatten stellt. Zur beklemmenden Gesamtsituation kommt der eiskalte Winter, den man auf jeder Seite spüren kann. 

Man wird in einen tiefen Strudel böswilliger und politischer Machenschaften eingesogen, lernt etwas über die Mythologie von Grönland und schüttelt immer wieder mit dem Kopf, und irgendwie doch wissend, dass die Geschichte irgendwie durchaus einen bitteren, wahren Beigeschmack haben könnte. Und auch innerhalb der Polizei scheint es Machtspiele zu geben, Maulwürfe und Ungereimtheiten. 

Die Nebenstory die Anne Nordby erzählt erschließt sich mir nur bedingt - und ich weiß nicht ob es diese für das Gesamtbild der Geschichte wirklich unbedingt benötigt wird.

Ein insgesamt komplexer Thriller mit tiefem Hintergrund und erschreckenden Ermittlungserkenntnissen und immer wieder neuen Wendungen. 

Eine absolute Leseempfehlung, und nur ein wenig Abzug für die mir nicht ganz schlüssige Nebenstory. 4,5 von 5 Punkten.


(Gmeiner Verlag, 2021; 505 Seiten)

Samstag, 11. September 2021

Kalte Nacht - Anne Nordby

 Anne Nordby - Kalte Nacht

Danke an den Gmeiner Verlag für das kostenlose Rezensionsexemplar

Inhalt (Gmeiner Verlag)
"Hilfe! Hilfe, hört mich denn keiner? Bitte, ich will hier raus!" Keuchend lässt Tina den Kopf auf den Boden sinken. Der Geruch nach Erde ist überwältigend. Eine erste Erinnerung streift sie. Doch sie will die Bilder nicht sehen. Nicht jetzt, nicht morgen, niemals. Sie wartet auf die Erlösung - des Schlafes, der Ohnmacht, des Todes. Egal, was. Es ist zu furchtbar. Sie windet sich hin und her, will mit Gewalt verhindern, dass alles zu ihr zurückkommt. All ihre Fehler. Ihr Versagen.
Ein leises Knacken lässt sie aufschrecken. Mit aufgerissenen Augen lauscht sie in die Dunkelheit.
"Ist da jemand?"


Meine Meinung:

Schon das erste Buch und der erste Fall von Anne Nordby haben mich überzeugen können. Während des Lesens und dem Rückblick auf Toms Vergangenheit mit dem Piratenangriff auf dem Schiff dachte ich kurzzeitig schon, ich kenne das Buch schon - doch es ist wirklich nur ein erneuter Rückblick der das Handeln von Tom besser erklären soll, und es macht es einfacher das Buch auch eigenständig zu lesen ohne "Kalter Strand" zu kennen. 

Doch zurück zu "Kalte Nacht". Schnell wird klar, dass er Autounfall kein zufälliger Unfall sein kann. Es gibt keinen Grund warum Herr Nowak das Auto, mit seinen beiden Töchtern (eine davon bereits vorher tot) an einen Baum lenken sollte. 

Die schwedische Idylle schien sich für die Familie zum Albtraum verwandelt zu haben, die Dorfbewohner stehen ihnen argwöhnisch gegenüber, fürchten immer mehr die Übernahme von "Ausländern". Tom Skagen von Skanpol wird von seiner ehemaligen Jugendliebe und Kollegin aus Schweden um Hilfe gebeten. Und so zehrt nicht nur der Fall an seinen Nerven, sondern auch seine dunkle Vergangenheit die er so versucht endgültig hinter sich zu lassen.

Der Schreibstil ist fesselnd, teilweise brutal und unerschrocken. Die Kapitel kurz gehalten und springen immer wieder zwischen Gegenwart und der Zeit vor dem Urlaub umher. Das steigert zum einen den Spannungsbogen, und klärt viele Fragen auf, welche die Polizei sich stellt (warum zb. ein Handy in einer Müslipackung gefunden wird). Man kann sich die in die Charaktere und das Leben im Dorf hineinversetzen. 

Je tiefer man in der Geschichte steckte, desto erschreckender waren die Enthüllungen und dass am Ende doch alles anders war als man dachte. So ganz verstanden habe ich das Motiv bezüglich Tina nicht, da bin ich ehrlich. Aber insgesamt hat das Buch das erfüllt was es soll: Es hat mich in seinen Bann gezogen und ich habe es innerhalb kurzer Zeit ausgelesen. 

Von mir gibt es daher 4 von 5 Punkten

(Gmeiner Verlag; 2020; 506 Seiten)