Freitag, 11. Juni 2021

Freitagsfüller 11.06.2021 #630

 

Ich hoffe euch geht es gut, und die teilweise schweren Gewitter wurden gut überstanden? Hier hat es sich glücklicherweise in Grenzen gehalten und war in erster Linie nur nass bzw. nicht mal das. Tagsüber richtig schön am See gelegen, baden gegangen und Abends hat es sich dann immer wieder leicht zugezogen. 

Das Highlight der Woche aber war gestern der erste Stammtisch seit Ende Oktober! Manche Leute habe ich tatsächlich seitdem nicht mehr gesehen - und es war als wäre nie Zeit vergangen :) Leckeres Essen gab es natürlich auch zur ersten Runde in der "Alten Wirtschaft" in Kirchenlamitz


1. Die Fußball EM ist mir mit Verlaub ziemlich wurscht.
2. Mein Herz schwankt zwischen Essen gehen und Sport wäre auch nicht schlecht ;).
3. Mein Lieblingseis gibt es nicht, ich probiere mich gerne durch.
4. "Freizeitstress und andere Katastrophen" , so würde mein Leben als Fernsehserie heißen.
5. Du merkst dass du alt wirst, wenn deine Lieblingshits aus der Kindheit plötzlich schon 30 Jahre alt sind.
6. Das öffentliche Leben fährt wieder hoch, das ist eine gute Nachricht .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts bestimmtes, morgen habe ich geplant, mal in die Stadt zu schauen und Sonntag möchte ich zu einem Biergartenkonzert und raus in die Natur!

 Habt ein schönes, hoffentlich sommerliches Wochenende! 

Die gesammelten Freitagsfüller-Werke gibts bei Barbara: scrapimpulse

 

-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-

 

Freitag, 4. Juni 2021

Freitagsfüller 04.06.2021 #629

 

Hallo Sommer! Diese Woche war es dann also endlich soweit und die Temperaturen kletterten über die 20 Grad Marke. See-Saison also nun tatsächlich eröffnet (inkl. Sprung in das Wasser) und passend dazu öffneten ja auch die Biergarten und Außenbereiche der Gaststätten in der Region. Wer mich kennt weiß: Mein Paradies. So habe ich vielen Lokalen einen Besuch abgestattet: Leckere Spaghetti in der Pizzeria Capri, Pizza und Steak in Seehaus am Untreusee, am Pfarrhaus gab es ein klassisches Schnitzel. Ja, für mich bedeutet das wirklich Lebensfreude die Gastronomie zu nutzen. Alles in allem eine perfekte Woche für mich. Gestern hatten wir dann ja noch dazu Feiertag, so dass ich heute einen freien Brückentage genießen darf. 

In Zukunft gibt es also neben Wanderberichten auch wieder ganz viel über die Hofer Gastronomie zu lesen, und vielleicht schaffe ich ja mal einen kleinen "Restaurantführer" zu erstellen. 


1.  Bei Magnum fällt mir ein, dass ich noch Eis für zu Hause kaufen muss.
2.  Ein kleines Konzert letzte Woche im Biergarten mal wieder zu erleben war schon spektakulär.
3.  Ich verstehe nicht wie manche Menschen so respektlos anderen gegenüber sein können.
4.  Vieles in meinem Schrank ist zeitlos. 
5.  Das Gefühl von  Normalität kommt zurück.
6.  Diese Sommerwoche war wie für mich gemacht.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf lange Stunden am See, morgen habe ich geplant, mit einer Freundin Frühstücken und Bummeln zu gehen und Sonntag möchte ich je nach Wetter auf mich zukommen lassen, Abends gehts zum Essen!


Habt ein schönes Wochenende, leider soll es ja mit dem Wetter wieder umschlagen und sehr gewittrig werden. Aber gemeldet war das schon oft und am Ende war es halb so schlimm. 

Die gesammelten Freitagsfüller gibt es bei Barbara: scrapimpulse


-Beitrag kann unbezahlte Werbung enthalten-
-Mit Abgabe eines Kommentares gibst du dein Einverständnis der Datenspeicherung auf dieser Seite-

Samstag, 29. Mai 2021

Wanderung Rudolfstein ab Schönlind (7,8 km)

 Lange ist es her trotz großer Ankündigung zu Beginn des Jahres. Ich wollte euch doch meine Wandertouren mal etwas vorstellen, welche ich seit geraumer Zeit nun unternehme. 
Diesmal geht es ins Fichtelgebirge, das Ziel ist der Rudolfstein (866 m ü. NN) - mit Startpunkt Wanderparkplatz Schönlind. 

Komoot Wegaufzeichnung

Vom Parkplatz aus ist der Rudolfstein mit 1,2 km ausgeschrieben, wenn man auf direktem Wege hinlaufen würde. Will ich aber nicht, erstens ist das schon ein wenig kurz und außerdem liegt in direkter Nähe der "Drei Brüder Felsen", den ich mir bei dieser Gelegenheit direkt mit anschauen möchte. 


Es geht stetig leicht bergauf, insgesamt werden wir 200 Höhenmeter überwinden. Anfangs noch auf einem recht breiten Forstweg durch den Wald, ehe wir nach 2,8 km an einer Gabelung abbiegen und über "Stock und Stein" einen wunderbaren Wanderweg in Richtung der "Drei Brüder" kommen. Auf dem Weg wird schon deutlich, dass dieser Abschnitt von Felsen dominiert wird. An dieser Gabelung gibt es auch einen wunderbaren Tisch mit Sitzmöglichkeit für eine Rast. Ebenso führt ein Weg steil bergauf weiter zum Schneeberg. 

Die Felsformationen eignen sich hervorragend zum Klettern, der Fichtelgebirgsverein war an diesem Sonntag auch zu Gange. Entstanden ist diese Sehenswürdigkeit in der Erdneuzeit durch Verwitterung und Abtragung. In einer Sage heißt es, es handelt sich bei diesem Steinen um drei versteinerste Brüder die auf der Flucht vor Raubrittern von einem bösen Geist versteinert worden sind. Auch hier gäbe es eine schöne Möglichkeit zur Rast. 

Drei Brüder Felsen

Nach gut 800 Metern ist man dann auch schon beim Rudolfstein, an dessen Fuße auch eine schöne Rastmöglichkeit mit Bänken errichtet worden ist. Der Aufstieg zum Aussichtspunkt führt über eine ziemlich steile, dafür kurze Eisentreppe. Die Aussicht ist aber wirklich grandios rund über das Fichtelgebirge in alle Himmelsrichtungen. Ein paar Meter weiter darf natürlich auch ein Gipfelkreuz nicht fehlen, der Aufstieg allerdings ist dort etwas ungesicherter, und auch am Felsen selbst gibt es keinen Absturzschutz (weswegen ich nicht nach oben bin, zumal dort schon Leute waren)


Zurück gibt es verschiedene Möglichkeiten, ich aber entschied mich auf fast selbem Weg zurückzugehen wie ich gekommen bin. Und so erreichte ich nach 7,8 km und gut 2 Stunden Laufzeit wieder den Parkplatz in Schönlind.

Blick Richtung Gefrees

Blick Richtung Weißenstadt

Blick zum Schneeberg

Tourenzusammenfassung: 

Laufzeit: 01:53
Länge: 7,79 km
Durschnittsgeschwindigkeit: 4,1 km/h
Anstieg: 200 m
Abstieg: 190 m
Höchster Punkt: 900 m
Niedrigster Punkt: 720 m

Blick Richtung Schönlind/Parkplatz