Freitag, 18. August 2017

Freitagsfüller 18.08.2017 #435


Guten Morgen liebe Sorgen! Da hat man einen schönen Abend bei einem herrlich lauschigem Abend in Köditz bei den Innnehofkonzerten, kommt nach Hause - schaut noch kurz Nachrichten durch und liest, dass es schon wieder einen Anschlag gab. Barcelona diesmal, wieder viele Tote, wieder wurde mit einem Fahrzeug in eine Menschenmenge gehalten. Traurig :( 


1. Nach welchen Kriterien bekommen Politiker eigentlich ihr Amt?
2. In einer Woche habe ich Urlaub und ich habe noch keine Ahnung was ich machen will.
3. In meinem Bett ist es immer sooo gemütlich, vor allem morgens.
4. Gestern haben sich die Konzerte wieder mal richtig gelohnt. 
5. Anstatt sich auf das Schöne, Positive zu konzentrieren stürzt sich alle Welt auf negative Meldungen.
6. Eines meiner liebsten Restaurants, die Hacienda, hat leider stark nachgelassen in Qualität und Service.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nichts bestimmtes, morgen habe ich geplant, wieder einmal auf Schalke zum Bundesliga-Auftakt zu fahren und Sonntag möchte ich wenn ich zurück bin vor allem entspannen!


Heute habe ich mir wirklich schwer getan die Lücken zu füllen - aber ich denke so kann man das stehen lassen :). 
Habt ein schönes Wochenende! Freut ihr euch auch so, dass die Bundesliga wieder los geht?

Und wie immer der Hinweis, auch alle anderen Freitagsfüller zu lesen, gesammelt hier: scrap-impulse

Dienstag, 15. August 2017

Frankfurter Blutspur - Dieter Aurass

Dieter Aurass -Frankfurter Blutspur


Inhalt:
In den verschneiten Parks des winterlichen Frankfurts werden mehrere Prostituierte ermordet aufgefunden. Die nackten und verstümmelten Frauenleichen tragen eine blutige Botschaft – das Werk eines Serienkillers. Hauptkommissar Gregor Mandelbaum und sein Team geraten bei den Ermittlungen auf die Spur einer verletzten Kinderseele. Im Bann von Liebe und Hass müssen sie einen hohen Preis zahlen, bevor sie den Täter stellen können. Nach diesem Fall wird nichts mehr so sein, wie es war.

Meine Meinung: 
Quelle: gmeiner-verlag.de
Es handelt sich bei diesem Krimi bereits um den zweiten Fall rund um Gregor Mandelbaum. Es wird zwar hin und wieder auf die vorherige Geschichte (Frankfurter Kaddisch) hingewiesen - man muss diese aber meiner Meinung nach vorab nicht gelesen haben um mit dem Buch und seinen Charakteren klar zu kommen. 

Die Charaktere sind es auch, die das Buch zu etwas besonderem machen. Herrlich erfrischend und authentisch hat jeder so seine Eigenarten und man spürt trotz allem den eingespielten Teamgeist. Auch die Privatleben kommen nicht zu kurz und lockern diesen düsteren und brutalen Fall auf. Besonders der Prolog ist es, der einen direkt mitten in den Sog der Geschichte zieht. 

Während das Buch in erster Linie von der Such nach dem Täter lebt gibt es immer wieder kleine Zwischensequenzen die eben jenen beschreiben und seine Sichtweise und das Motiv ein klein wenig erklären. 

Tatsächlich tappt man die Ermittler in die gleichen vom Täter gestellten Fallen - und kommt genauso mit den gleichen Blitzgedanken auf die Lösung. Man merkt, dass Dieter Aurass weiß wovon er schreibt und sich solche Fälle tatsächlich auch so zutragen könnten.

Das Ende kommt dann für mich ein wenig schnell und übereilt - allerdings hätte ich auch nicht besser gewusst wie man das noch hätte ausschmücken können. 

Der Epilog dann stimmt ein wenig traurig, klärt aber ebenso die letzten offenen Fragen. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig, und es fällt schwer das Buch wieder aus der Hand zu legen.

Alles in allem ein solider und spannender Krimi. Somit vergebe ich 4,5 von 5 Punkten

(Gmeiner Verlag; 2017; 350 Seiten)

Ich bedanke mich beim Gmeiner Verlag für die Zusendung des kostenlosen Rezensionsexemplares.

Samstag, 12. August 2017

12 am 12ten im August 2017


Lange habe ich pausiert bei den 12 von 12 ... ich habe es schlicht immer vergessen und/oder zu wenig Bilder gehabt. Oder war gleich gar nicht zu Hause und im Urlaub. Aber jetzt habe ich es tatsächlich mal geschafft, auch wenn die Auswahl der Bilder nicht so wirklich abwechslungsreich ist - ein ganz normaler Samstag Abend eben. :) 


Heute sehr zeitig wach - da ist Zeit für eine ausgiebige Dusche



Danach Frühstück. Stockdunkel, da mach ich sogar mal die Kerze an.  


Mal "kurz" in die Stadt. Ich wollte eigentlich neue Sneakers - aber bei reduzierten Büchern kann ich einfach nicht widerstehen. 

Dann gab es im Curry8 noch eine "kleine" Stärkung. Lecke Süßkartoffelpommes

Nachmittags ist endlich wider Pflichtspiel Zeit. Der DFB Pokal läuft!

Abends geht es wieder in die Stadt mit den Mädels. Dunkle Wolken am Himmel ...

... daher wird heute ausnahmsweise einmal mit dem Bus gefahren

Die Entscheidung war gut - denn schon beim Warten wird der Schirm nötig

Im Amici gibt es erstmal einen fruchtig-süßen Regenbogen-Cocktail

Einige Gläser später geht es durch die fast ausgestorbene Stadt

Nächste Station: Erdbeer-Caipi im Hemingway

Und zum Abschluss ein Dark Lager im Trompeter. Danach war Feierabend


Habt einen schönen Sonntag! Bei diesem nass-kalten Wetter macht es doch direkt Spaß auch all die anderen Bildern die Caro auf ihrem Blog sammelt anzuschauen: